Kaffeeflecken entfernen

Kaffeeflecken entfernen

Kaffeeflecken entfernen – Diese Tipps helfen!

So schmackhaft und belebend Kaffee sein mag – als Fleck auf dem Teppich, der Kleidung oder an der Wand bringt er wenig Freude. Tipps zum richtigen Kaffeeflecken entfernen gibt es deshalb in großer Anzahl. Egal ob Waschsoda, warmes Wasser oder Backpulver als Hausmittel. Wenn es um das Entfernen von Kaffeeflecken geht, sind die Ideen sehr vielschichtig.
Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie Kaffeeflecken effektiv entfernen.

Kaffeeflecken aus Teppich entfernen

Sind Kaffeeflecken im Teppich gelandet, muss schnell gehandelt werden. Anders als Kleidung lässt sich der Teppich nicht in der Waschmaschine reinigen. Einen Kaffeefleck entfernen auf dem Teppich ist Handarbeit. Unterschieden wird zwischen frischen Kaffeeflecken und eingetrockneten Kaffeeflecken.

Einen frischen Kaffee Fleck entfernen Sie am besten mit warmem Wasser, einem weichen Baumwolltuch oder einem Schwamm, der nicht färbt. Diese Vorgehensweise gilt übrigens auch für Matratzen, Polstermöbel, oder Autositze. Haben Sie Milchkaffee verschüttet, wird zum warmen Wasser noch etwas Spülmittel hinzugefügt.

Gehen Sie wie folgt vor:

Nutzen Sie einige Lagen Küchenpapier, mit deren Hilfe Sie die Feuchtigkeit vom Kaffee aus dem Teppich aufnehmen. Üben Sie einen leichten Druck aus. Bitte nicht reiben, da Sie den Kaffee so nur noch großzügiger verteilen.

Im Anschluss tauchen Sie das Bauwolltuch oder den Schwamm in das Wasser und tupfen damit den Fleck aus dem Teppich heraus. Auch bei diesem Arbeitsschritt unbedingt auf das Reiben verzichten und das Wasser nur kurz einwirken lassen. Zuletzt nehmen Sie das Wasser mit einigen Lagen Küchenpapier vom Teppich auf.

Tipp: Als Hausmittel eignen sich zudem Mineralwasser, Flüssigseife und Essig. Beim Essig gilt jedoch besondere Vorsicht. Nutzen Sie wenig Essig, da dieser unter Umständen die Farbe aus dem Teppich zieht.

Einen alten Kaffeefleck entfernen Sie mit einem Spritzer Glasreiniger aus dem Teppich. Achten Sie darauf, dass der Glasreiniger farblos ist. Geben Sie warmes Wasser in eine Schale und nutzen Sie ein sauberes Baumwolltuch oder einen kleinen Schwamm, der nicht färbt. Befeuchten Sie zuerst den Kaffeefleck. Sprühen Sie im Anschluss den Glasreiniger auf den Fleck. Lassen Sie beides ein wenig einwirken und nutzen Sie im Anschluss Küchenkrepp, um die Feuchtigkeit aus dem Teppich aufzunehmen. Reicht der Glasreiniger zur Fleckenentfernung nicht aus, können Sie zusätzlich einen Teppichreiniger, Gallseife oder Spiritus zum Einsatz bringen. Auch hier gilt: Vorsicht beim Einsatz der Mittel, damit der Teppich keinen Schaden nimmt.

Kaffeeflecken aus Kleidung entfernen

Die einfachste Variante beim Entfernen von Kaffee Flecken aus Kleidung ist das Waschen. Geben Sie vor dem Waschen auf den Fleck etwas Gallseife oder nutzen Sie Glycerin. Der Handel bietet zudem spezielle Fleckentferner an. Betupfen Sie den Fleck vorsichtig mit dem Hausmittel und waschen Sie das Kleidungsstück anschließend entsprechend der Vorgaben. Im besten Fall bei erhöhter Temperatur, um möglichst viel Wärme auf den Fleck auszuüben. Jedoch darf die Temperatur nicht zu hoch sein. Orientieren Sie sich an den Wäschesymbolen und Hinweisen am Etikett der Kleidung und wählen Sie die maximale Temperatur.

Ist der Kaffeefleck frisch, reicht ein Spülen mit warmem Wasser oftmals aus. Vergessen Sie nicht, dass das Einreiben sich eher ungünstig auf den Fleck auswirkt. Ein sanfter Druck oder eine sanfte Massage sind besser. Reicht das warme Wasser nicht aus, bringen Sie etwas Spülmittel oder ein Flüssigwaschmittel zum Einsatz. Backpulver ist ebenfalls als altbewährtes Hausmittel bei Kaffeeflecken auf Kleidung bekannt.

Kaffeeflecken von Wand entfernen

Beim Kaffeeflecken entfernen an der Wand muss zuerst die Beschaffenheit der Wand geprüft werden. Wurde Tapete beschmutzt, ist das ein anderes Problem als lackiertes Holz, Fliesen oder eine reine Betonwand. Holz, Fliesen und Beton lassen sich einfach mit Wasser, einem Schwamm oder einem Tuch reinigen. Sind Tapeten betroffen, müssen Sie schauen, wie widerstandsfähig die Tapete beziehungsweise die Farbe ist, die auf der Tapete aufgebracht wurde.

Testen Sie vor der Fleckbehandlung an einer unauffälligen Stelle, wie gut die Tapete oder die Farbe auf die Behandlung reagiert. Sollten sich Ablösungen oder Farbveränderungen zeigen, müssen Sie eine andere Methode ausprobieren. Bei einer Wand gilt: Versuchen Sie zuerst, den Fleck mithilfe von warmem Wasser, einem weichen Tuch oder einem weichen Schwamm zu entfernen. Spülmittel oder andere chemische Substanzen sind nur bedingt zu empfehlen. Gleiches gilt für Oxy-Produkte und Bleichmittel.

Gelingt die Reinigung nicht, besteht bei Flecken an der Wand immer die Möglichkeit, diese zu kaschieren. Mit Möbelstücken, Bildern, Gebasteltem und vielen anderen Dingen. Die Optionen sind diesbezüglich sehr großzügig, sodass Sie mit einem Kaffeefleck an der Wand nicht zwingend leben müssen. Mit kreativen Ideen lässt er sich gut verstecken und muss zu keinem großen Ärgernis werden.

Schreibe einen Kommentar

Impressum